Malerische Inselwelt der Lofoten

 - Norwegen

Standortreise 6 Tage/5 Nächte ab/bis Svolvær

Eingeschlossene Leistungen: 5 Nächte im Svinøya Rorbuer mit Bad oder Dusche/WC, 5x Frühstück (F), Transfer Rorbuer - Busbahnhof in Svolvær, Busreise Svolvær - Stokmarknes Hurtigrutenpassage Stokmarknes - Svolvær, Eintritt Hurtigrutens Hus in Stokmarknes, Ausflug Kabelvåg (Taxi) mit Eintritt ins Lofoten Museum, ins Aquarium und in die Galerie Espolin.
Nicht eingeschlossene Leistungen: An-/Abreise, Mietwagen, Fahrradmiete.
More inclusive: 1 Ausflug mit dem hochseetauglichen Schlauchboot im Trollfjord (inklusive Transfer) in 15.06.-01.09.10.
Unterkunft: Svinøya Rorbuer (3 Schlüssel), in Svolvær am Ufer gelegen, ca. 1,2 km vom Hurtigrutenanleger. Ehemalige Fischerhütten auf Stelzen gebaut, Wohnzimmer mit Kochnische, 2 Schlafzimmer, Bad oder Dusche/WC, Balkon zur Meerseite.

Gut zu wissen:

Verlängerungsnächte im Svinøya Rorbuer.
Weitere Unterkünfte auf den Lofoten und den Vesterålen.

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise nach Svolvær, z. B. mit einem Schiff der Hurtigruten (siehe Seite 119) und Check-in im Svinøya Rorbuer. 5 Nächte im Svinøya Rorbuer (3 Schlüssel).

2. Tag: Ausflug Trollfjord

Kurzer Transfer zum Hafen von Svolvær. Mit einem Schlauchboot geht es auf einen ca. 6-7-std. Ausflug in die herrliche Natur der Lofoten am abenteuerlichen Trollfjord. Der Trollfjord ist ein Seitenarm des Raftsundes, der die beiden Inselgruppen der Lofoten und der Vesterålen voneinander trennt. Der ca. 2 km lange und an einigen Stellen nur ca. 100 m breite Fjord wird majästetisch von ca. 500 m hohen Bergen eingerahmt, die teils steil aus dem Meer ragen. Bekannt ist der Fjord auch aus historischer Sicht durch die Trollfjordschlacht, die Ende des 19. Jh. zwischen den heimischen Fischern und den modernen Schiffen der Großunternehmen gefochten wurde. Mit dem Schlauchboot erfährt man unvergessliche Naturerlebnisse aus nächster Nähe. (F)

3. Tag: Ausflug Kabelvåg

Taxifahrt (ca. 6 km) zum nächsten Ort im Süden, Kabelvåg. Zentrale Themen im Lofoten- Museum sind der Fischfang auf den Lofoten und die Entwicklung des Trockenfischexports. In der Gallerie Espolin sind einzigartige Kunstwerke zu sehen, die Geschichte und Menschen der Lofoten zeigt. 23 verschiedene Aquarien bieten im Lofoten Aquarium einen Einblick in die Unterwasserwelt der polaren Regionen. Ebenfalls sehenswert ist in Kabelvåg die Lofoten Kathedrale, Norwegens größte Holzkirche, die bis zu 1.200 Sitzplätze bietet. (F)

4. Tag: Ausflug Hurtigruten

Nach einem kurzen Transfer zum Busbahnhof geht es mit einem Linienbus nach Fiskebøl, wo auf die Fjordfähre gewechselt wird. Kurze Busfahrt von Melbu nach Stokmarknes, dem „Geburtsort" der Hurtigruten. Im Hurtigruten Hus ist die Geschichte der wohl bekanntesten Schifffahrtslinie dokumentiert. Anschließend geht es auf eine atemberaubende Schiffspassage (Dauer ca. 3 Std.) an Bord der Hurtigruten durch den Raftsund nach Svolvær mit Ankunft dort am Abend. (F)

5. Tag: zur freien Verfügung

Die Inselwelt der Lofoten bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Mit einem Mietwagen (sep. zubuchbar) kann man die äußerste Südspitze des Archipels, bei Å erreichen.Während der Fahrt reihen sich viele kleine Fischerdörfer aneinander. In Borg ist der Besuch des Wikingermuseum empfehlenswert, das in einer restaurierten Siedlung untergebracht ist und authentisch über den Alltag der Wikinger erzählt. In Å sollte unbedingt das Trockenfischmuseum besucht werden. Alternativ kann mit einem Mietfahrrad die nähere Umgebung von Svolvær erkundet werden. So verbindet ein ca. 25 km langer Radweg mit geringen Steigungen Svolvær mit dem malerischen Henningsvær. Unterwegs kann in Kabelvåg bei einer Pause zum Beispiel die Gallerie Kabelvåg besichtigt werden (fakultativ). (F)

6. Tag: Abreise

Individuelle Abreise, z. B. mit einem Schiff der Hurtigruten oder Verlängerung. (F)