Urlaub am Oslofjord

Der Oslofjord in Norwegen: Urlaub, Info, Unterkunft, Ferienhaus, Ferienwohnung am Oslofjord

Der Oslofjord befindet sich in Südnorwegen und ist eine Meeresbucht mit einer Länge von etwa 100 Kilometern und einer maximalen Tiefe von 300 Metern. Oslo, die norwegische Hauptstadt, liegt am Ende des Oslofjords im Landesinneren. Die angrenzenden Provinzen (Fylker) sind Akershus, Buskerud, Østfold und Vestfold. Die wichtigsten Städte sind Fredrikstad, Sarpsborg, Moss, Rygge, Hurum, Horten, Tønsberg, Nøtterøy und Tjøme. In der Region um den Oslofjord leben etwa 40 Prozent aller Norweger. An der Küste haben sich viele Unternehmen angesiedelt, die ihre Waren per Schiff transportieren lassen. Das ist auch der Grund, warum sich 40 Prozent aller norwegischen Arbeitsplätze in der unmittelbaren Umgebung befinden. Aufgrund der wunderschönen Natur ist der Oslofjord zudem eines der beliebtesten Erholungsgebiete in Norwegen. Direkt am Meer gibt es zahlreiche Hotels, Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Campingplätze.

Wissenswertes: Genau genommen ist der Oslofjord gar kein Fjord. Vielmehr handelt es sich um eine Riftzone, die durch die Plattentektonik verursacht worden ist. Die Erdoberfläche besteht aus einzelnen Elementen, die in Bewegung sind. An manchen Stellen entstehen Dehnungszonen, die sich dann in Form einer Vertiefung zeigen können. Von einem Fjord wird gesprochen, wenn eine Meeresbucht durch einen Talgletscher entstanden ist. Aus einem Fluss wurde in diesem Fall während der Eiszeit ein Gletscher und dieser sorgte für eine charakteristische Talbildung. Ein echter Fjord hat eine U-Form mit steilen Wänden. Der Oslofjord hingegen hat an vielen Stellen flach abfallende Ufer.

Natur: Viele Städte am Oslofjord befinden sich wenige Kilometer von der Küste entfernt. Der Grund dafür ist die postglaziale Landhebung. Während der letzten Eiszeit vor etwa 11.000 Jahren war die gesamte Region vergletschert. Die Eisschicht war mehrere Kilometer dick. Das Abschmelzen entlastete die darunter liegende Erdschicht. Diese hebt sich seitdem sehr langsam an und sorgt dafür, das Skandinavien an Höhe gewinnt. Deswegen sind viele alte Städte landeinwärts „gewandert“. In der letzten Eiszeit sind viele kleinen Inseln und Buchten entstanden, die heute den besonderen Reiz des Oslofjords ausmachen.

Klima: Der warme Golfstrom sorgt dafür, dass der Oslofjord im Winter nicht einfriert. Im relativ kühlen Sommer werden Durchschnittstemperaturen von maximal 17 °C (Oslo) erreicht. Die Winter sind sehr mild (-5 °C bis +1 °C). Das Wetter ist allerdings unberechenbar. Zudem gibt es z.T. erhebliche regionale Unterschiede. Es kann auch im Hochsommer jederzeit zu starken Regenfällen kommen. Die beste Reisezeit ist von Juni bis August. Im Winter bietet sich der März an. Bei Reisen mit dem PKW können die vereisten Straßen zu einem Problem werden.

Sehenswürdigkeiten: Entlang der Küste und auf den vielen Inseln gibt es große und kleine Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Gamlebyen, die sehenswerte Altstadt von Fredrikstad, lohnt einen ausgedehnten Besuch. Die meisten Gebäude stammen aus dem 17. Jahrhundert. In Sarpsborg gibt es mitten in der Stadt einen Wasserfall. Der Sarpsfoss ist ein beliebtes Touristenziel. Wer Ende Juli in Sarpsborg ist, sollte die Olavstage nicht verpassen. Zwei Wochen lang wird das Wikingererbe des Ortes gefeiert. In Oslo gibt es viele kulturelle Einrichtungen. Das Munch-Museum, das Fram-Museum und die Nationalgalerie sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Karl Johans gate ist die größte Einkaufsstraße der Hauptstadt und bietet großstädtisches Flair. Der Osloer Dom und das Rathaus faszinieren mit außergewöhnlicher Architektur. Der moderne Hafen bietet einen interessanten Einblick in den heutigen Schiffsverkehr.

Ausflugsmöglichkeiten: Zwischen Fredrikstad und Skjeberg befinden sich zahlreiche Grabhügel aus der Wikingerzeit. Zudem gibt es diverse Felszeichnungen aus der Bronzezeit zu entdecken. Auf einer Bootsfahrt durch den Oslofjord kann die herrliche Küste vom Wasser aus begutachtet werden. Mit einem Kayak können die Schären besucht werden. So kann wenigstens für kurze Zeit der Traum von der eigenen Insel wahr werden. Bei Oslo gibt es die Freizeitparks Tusenfryd und Vikinglandet. Ein Abstecher nach Schweden lohnt sich ebenfalls. Die Grenze ist nur wenige Kilometer von Fredrikstad entfernt.

Aktivitäten im Urlaub: Für Segler und andere Wassersportler ist der Oslofjord ein ideales Urlaubsgebiet. Das milde Klima sorgt dafür, dass auch Anfänger keine Probleme bekommen. Angler profitieren vom Fischreichtum der Küstengewässer. Meerforellen, Dorsche, Dornhaie und Wolfsbarsche sind bei einheimischen Fischern besonders beliebt. Wanderer und Radfahrer können die schöne Natur entlang des Fjords auf langen und kurzen Touren erkunden. Zudem gibt es Golfplätze, Minigolfanlagen und viele weitere Unterhaltungsangebote. Im Sommer finden diverse Festivals in der Umgebung statt.

Badeurlaub: An der Küste gibt es viele schöne Badeplätze. Durch den Golfstrom erreicht das Meerwasser im Sommer angenehme Temperaturen. Landeinwärts befinden sich einige Badeseen und in den größeren Städten gibt es Schwimmbäder. Nur wenige Kilometer von Oslo entfernt befindet sich der Holmenkollen. Neben der weltbekannten Skisprungschanze gibt es auch attraktive Loipen für Langläufer. Der Tryvann-Winterpark bietet tolle Abfahrtshänge und am Korketrekkeren können Kinder und Erwachsene mit einem Rodelschlitten fahren.

Anreise: Die Anreise mit dem eigenen PKW lohnt sich für alle, die nicht nur an einem einzigen Ort am Oslofjord verweilen möchten. Zunächst geht die Fahrt nach Kiel. Dort gibt es eine direkte Fährverbindung nach Oslo. Günstige Flugverbindungen nach Oslo gibt es ab Berlin und Hamburg. Bei Billigfliegern lohnt sich die frühzeitige Buchung. Abenteuer können auch über Warschau und St. Petersburg anreisen. Das ist kürzeste Verbindung, die ohne Fähre und Flugzeug auskommt. Fähren Oslofjord

Unterkünfte Oslofjord

Urlaubsregionen Norwegen

Urlaubsorte Oslofjord - Norwegen

  • Aremark
  • Åros/Hurum
  • Båstad/Øyeren
  • Drammen
  • Filtvet
  • Finnemarka/Eiksetra
  • Halden
  • Halden/Femsjøen
  • Horn
  • Hurdalsjøen
  • Larvik
  • Maura
  • Mysen/Lundeby
  • Nevlunghavn
  • Noresund/Snersrud
  • Nøtterøy
  • Onsøy
  • Sandefjord
  • Skallevold/Tønsberg
  • Slemmestad/Båtstø
  • Snarum
  • Stavern
  • Sætre
  • Sætre/Oslofjorden
  • Sætre/Sandspollen
  • Tjøme
  • Tyrifjorden
  • Tønsberg
  • Vallø/Tønsberg
  • Vikersund